Interkulturelles Training

Modul 1: Für Sicherheitsmitarbeiter die in Kontakt mit internationalen Gruppen kommen wie:

  • Sicherheitsmitarbeiter die in Flüchtlingsunterkünften eingesetzt sind.
  • Sicherheitsmitarbeiter die in Behörden oder Ämtern eingesetzt sind welche mit Flüchtlings oder Ausländerarbeit betraut sind.
  • Sicherheitsmitarbeiter die in ihrem beruflichen Alltag mit Gästen oder Kunden aus anderen Kulturkreisen direkten Kontakt haben.
  • Sicherheitsmitarbeiter in Industrie-, Forschungs- oder Hotelbetrieben die mit ausländischen Besuchern, Gastwissenschaftlern u.Ä. unmittelbaren Kontakt haben. 

Modul 2: Für Sicherheitsmitarbeiter mit Führungsverantwortung in den im Modul 1 genannten Bereich ausüben oder selbst Delegationen begleiten wie:

  • Sicherheitsmitarbeiter die in den Zielgruppen des Modul 1 als Führungs- und Leitungspersonal eingesetzt sind.
  • Sicherheitsmitarbeiter die in Ausübung ihrer Tätigkeit (z.B. Personenschutz mit ihren Schutzpersonen oder im Begleitschutz für Delegationen) ins Ausland reisen.

 

Modul 3: Für Führungskräfte die Sicherheitskräfte im Ausland ausbilden, beraten oder unterstützen sollen wie:

  • Sicherheitsmitarbeiter die international tätig werden möchten.
  • Mitarbeiter oder Führungskräfte der privaten Sicherheitswirtschaft die International geschäftlich tätig werden möchten.
  • Sicherheitsmitarbeiter die International Sicherheitspersonal Ausbilden, Trainieren oder Mentoren möchten.

 

Kundenspezifisches Interkulturelles Training:

Wir haben Ihr Interesse geweckt, Sie sind aber in keinem der genannten Bereiche tätig?

Gerne berät Sie unser von der deutschen Gesellschaft für Interkulturelle Trainingsqualität e.V.(dgikt) zertifizierter interkultureller Trainer über die Möglichkeiten eines für Sie, Ihr Unternehmen oder Ihre Zielgruppe maßgeschneiderten Trainings.